Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
|
Ende des Darstellungsformulares
Eine Seite zurück
Zur Startseite
E-Mail
Zur Anmeldung
Priestewitz
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Ausblick - mögliche Maßnahmen bei Unter- oder Überschreitung des Inzidenzwertes

 

Regelungen der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 26.08.bis 22.09.2021

Fortan sind die Öffnung sowie die Inanspruchnahme von Geschäften, Einrichtungen, Veranstaltungen u.a. unter Einhaltung eines schriftlichen Hygienekonzeptes inzidenzunabhängig möglich. Ab einem gewissen Infektionsgeschehen gibt es jedoch Einschränkungen.

Maßnahmen ab einer 7-Tage-Inzidenz von 35

Überschreitet der 7-Tage-Inzidenzwert an fünf aufeinander folgenden Tagen den Schwellenwert von 35, besteht ab dem übernächsten Tag die Pflicht zur Kontakterfassung und Vorlage eines Genesenen-, Geimpften- oder negativen Testnachweises u. a. für:

- Zugang zur Innengastronomie
- Teilnahme an Veranstaltungen und Zugang zu Kultur- und Freizeiteinrichtungen in Innenräumen
- die Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen
- Sport im Innenbereich, Zugang zu Hallenbädern und Saunen,
- Zugang zu Diskotheken, Bars und Clubs im Innenbereich
- Beherbergung bei Anreise

Ausnahmen von der Testpflicht:

- Nutzung von Campingplätzen oder Ferienwohnungen
- körpernahe Dienstleistungen, Fitnessstudios oder Bäder, sofern die Nutzung bzw. Inanspruchnahme medizinisch notwendig ist

Beschäftigte und Selbstständige mit direktem Kundenkontakt sind verpflichtet, bei Überschreiten des Schwellenwertes von 35 zweimal wöchentlich einen negativen Test nachzuweisen.

Vorwarnstufe
Die sogenannte Vorwarnstufe wird bei einer Belegung von 650 Betten auf den Normalstationen oder 180 Betten auf den Intensivstationen im Freistaat erreicht.
Zusätzlich zu den Maßnahmen, die bei einer Inzidenz über 35 gelten, sind private Zusammenkünfte im öffentlichen und privaten Raum dann nur bis maximal zehn Personen zulässig. Die Zahl der Hausstände wird dabei nicht berücksichtigt. Geimpfte, Genesene und Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres bleiben dabei unberücksichtigt.

Überlastungsstufe
Übersteigt die Zahl der im Krankenhaus behandelten COVID-19-Patienten im Freistaat Sachsen 1.300 Betten auf der Normal- oder 420 Betten auf der Intensivstation, ist die Überlastungsstufe erreicht.
Dann ist für die Nutzung von Angeboten oder Einrichtungen, für die zuvor ein negativer Test-, Genesenen- oder Impfnachweis benötigt wurde, ein negativer Test nicht mehr ausreichend. Gleiches gilt für Großveranstaltungen.
Abweichend davon reicht bei nichttouristischen Beherbergungen weiterhin ein negativer Antigen-Schnelltest aus. Private Zusammenkünfte sind auf Angehörige des eigenen Hausstandes und auf eine weitere Person begrenzt. Geimpfte, Genesene und Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres bleiben dabei unberücksichtigt.

Eine Übersicht, welche Regelungen für Einrichtungen und Angebote gelten, finden Sie hier:
 
© Gemeinde Priestewitz
Zur Druckansicht